XHTML válido
CSS válido

Política

Günter Grass: Was gesagt werden muss

Image Schrille Töne als Antwort auf Grass neuestes Gedicht .... Das neueste Gedicht von Günter Grass "Was gesagt werden muss"  http://www.sueddeutsche.de/n5J388/557180/Was-gesagt-werden-muss.html , löst bei den Befürwortern israelischer und US-amerikanischer Aggressions- und Beutekriege, den zu erwartenden "antisemitischen" Reflex aus. Immer ein sicheres Zeichen dafür, dass die Kritik in die Vollen ging und der intellektuelle "Hau-den-Lukas-Hammer" vom krankhaft geschwätzigen Wadenbeißer, Henryk M. Broder  http://www.steinbergrecherche.com/henrykbroder.htm , postwendend aus der Klamaukkiste geholt wird. "Seit jeher ein Problem mit Juden", "Grass hat schon immer zu Größenwahn geneigt, nun aber ist er vollkommen durchgeknallt", "Grass ist der Prototyp des gebildeten Antisemiten", tobt der nicht zur literarischen Elite zählende Größenwahnsinnige, in Springers Bild  http://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article106152894/Guenter-Grass-Nicht-ganz-dicht-aber-ein-Dichter.html für gehobene Ansprüche.


Syrien: Von Damaskus bis Homs kein Problem

Image Von Damaskus bis kurz vor Homs ist die Fahrt mit Bus oder Auto kein Problem. Die Heckenschützen befinden sich auf dem Weg von Homs nach Tell Kalakh. Wenn man von Homs Richtung Kueste faehrt durch die Homser Pforte, faehrt man an der libanesischen Grenze entlang, die hier 2 km von der Autobahn entfernt ist. Die Heckenschützen befinden sich auf der linken Seite, zur libanesischen Grenze hin. Sie kommen gegen Abend und beschießen Autos und vor allem Busse. Diese haben die Anweisung, sich bei Schießereien von Lastwagen schützen zu lassen (vorausgesetzt, es gibt welche) und die Lastwagen haben Anweisung schützend zwischen Bussen und Scharfschützen zu fahren, d.h. auf der linken Seite. Die Scharfschützen wagen sich nicht auf die rechte Seite der Autobahn. Diese ist wie eine Grenze. .....

On Global Democracy and World Parliament

Image Bob Brown delivers the 3rd annual Green Oration

100.000-Euro-Spende an Massenmörder

Image Massenmörder bedanken sich für 100.000-Euro-Spende ........ Der Spiegel berichtete bekanntlich  http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2012/03/30/ratlose-verbrecherbande/ am 26. März 2012 aus dem Libanon von einem schockierenden Geständnis eines Massenmörders der zur sogenannten “Freie Syrische Armee” gehörenden Homser Farouk-Brigaden: “Seit vorigem Sommer haben wir nicht ganz 150 Mann hingerichtet, das sind etwa 20 Prozent unserer Gefangenen”, sagt Abu Rami. Diejenigen, die nicht für schuldig befunden und zum Tode verurteilt würden, würden gegen gefangene Rebellen oder inhaftierte Demonstranten ausgetauscht.

Escuálidos mayameros y el 7 de octubre

Escuálidos “mayameros” quieren votar en octubre. ¿Tendrán derecho al voto…?

Land Day: Palästinensischen Proteste !

Image Israel: Schwere Unruhen am heutigen Tag des Bodens (Land Day) ....... Die palästinensischen Proteste am heutigen land day fordern bereits einen Toten und zahlreiche Verletzte. ...... Hintergrund: Im März 1976 ordneten israelische Behörden massive Beschlagnahmungen von arabischem Land an. Der konfiszierte Boden sollte vor allem den jüdischen Nachbargemeinden zur Verfügung gestellt werden. Das war keineswegs die erste Beschlagnahme. Seit der Gründung Israels in 1948 gehört die Konfiszierung von arabischem Land bis heute zur Staatsräson, um so viel Land wie möglich in jüdischen Besitz zu bringen.

Gegen die kommunistischen Methoden der CIA ..

Image In einer Serie von Interviews im Jahr 1977 befragte der Fernsehjournalist David Frost Richard Nixon über die Rechtmäßigkeit seiner Handlungen als Präsident. Nixon antwortete: „Wenn der Präsident es tut, dann heißt das, dass es nicht illegal ist.“ Diese Einstellung war auch lange ein Handlungsgrundsatz für die CIA, und leider haben die Amerikaner sich daran gehalten im Namen des Kalten Krieges, der „nationalen Sicherheit“ und jetzt des „Kriegs gegen den Terror.“ Das Ergebnis war ein Leben der Lüge, ein Leben, das vorgibt, eines der „Freiheit“ und der „eingeschränkten Regierung“ zu sein, in Wirklichkeit aber in vielem dem entspricht, was unter kommunistischer Herrschaft geschah – staatliche Entführungen, Militärputsche, willkürliche Verhaftungen, geheime Gefängnisse, Folter, geheime Anhaltungen, außergerichtliche Exekutionen – und, was besonders wichtig ist, die stillschweigende oder ausdrückliche Zusicherung von absoluter Immunität gegenüber gerichtlicher Verfolgung.

BRD: Armut ist eben doch Ansichtssache

Image Das Bundesamt für Lügen, falsche Illusionen, dümmliche Regierungspropaganda und zum Schutze des Großkapitals hat zum wiederholten Male festgestellt, das nach einer europäischen Definition Deutschland sowohl bei der Armutsgefährdung als auch beim Einkommensunterschied unter dem europäischen Durchschnitt liegt. Es ist also alles gut. Zumal die Zahlen aus 2009 stammen, kann man sagen das damals alles gut war.

Por qué en Colombia nunca quisieron a Bolívar

Texto completo de la conferencia presentada por el historiador Frank David Bedoya Muñoz el 12 de marzo en el Pequeño Teatro de Medellín.

Israelis and Iranians Against War

Israelis aren't all like Netanyahu and Knesset extremists like him. Most want peace, not war. On March 24, Haaretz headlined, "Hundreds of Israelis march in Tel Aviv to protest war with Iran," saying: A Ronny Edry/Michal Tamir "Israelis against a war with Iran" Facebook campaign linked anti-war Israeli and Iranian citizens. It inspired protesters after it went viral, saying: "The newspaper headlines tell the tale: The prime minister is trying to legitimize an Israeli attack on Iran, which is expected soon." Another post read: "Most of the Israeli public is opposed to an adventure of this sort that may have catastrophic consequences. Many experts warn of the results an attack on Iran and a declaration of war of this sort may bring. Iran is expected to respond, meaning there would be many Israeli casualties." Quotes from supportive prominent Israelis were added, including former Mossad head Meir Dagan opposing an attack.

Rentabilidad del suelo y caos caraqueño

Un tema que debemos abordarlo tantas veces como podamos

Israel mordet m. großer Vorsicht u.Präzision!

Image Diesen Artikel fand ich bei einartysken, der ihn einstellte, weil der Server der "Neuen Rheinischen Zeitung" nach Einstellung des Artikels von Evelyn Hecht-Galinski die Webseite www.nrhz.de gesperrt hat. Ein Solidaritätsakt meinerseits mit der "Neuen Rheinischen Zeitung", Peter Kleinert, (NRhZ-Redaktion) und Evelyn Hecht-Galinski. ...... Die Meinungs- und Pressefreiheit ist ein zu hohes Gut, als dass man sie nur Konzernmedien und öffentlichen Wahrheitsfälschern zum Missbrauch überlassen darf. ( Folker Hoffmann, Gegenmeinung) ... "Der Krieg ist ein besseres Geschäft als der Friede. Ich habe noch niemanden gekannt, der sich zur Stillung seiner Geldgier auf Erhaltung und Förderung des Friedens geworfen hätte." Die beutegierige Canaille hat von eh und je auf Krieg spekuliert. Carl von Ossietzky in der Weltbühne vom 8. Dezember 1931 ... Reise ins Dritte Reich ...... Kerle wie Mussolini oder der Gefreite Hitler leben nicht so sehr von ihrer eignen Stärke wie von der Charakterlosigkeit ihrer Gegner. Um mich herum verspüre ich ein leises Wandern. Sie rüsten zur Reise ins Dritte Reich. (Kurt Tucholsky) ........

BRD: Springer, seine Nazis und Israel

Image Solche Juden will er nicht ..... Springers Konzern trommelt gegen eine Ausstellung über sein Verhältnis zu den Juden, weil diese auch die antisemitischen Naziberater des Zeitungszaren erwähnt .... Die Lektüre fiel mir schwer, ich mußte mich tief hinunterbeugen, schließlich kniete ich vor dem DIN-A4-Blatt hinter Glas und notierte mühsam, was ich las: »Es widerstrebt uns, in der Kritik großer Zeitungsunternehmen dadurch behindert zu sein, daß das Unternehmen Millionenbeträge für Zwecke aufwendet, die unserem Herzen nahestehen. Wir wollen einem Verleger, dessen Tüchtigkeit und finanzielle Potenz sich dadurch zeigen, daß er Vorhaben wie den Bau eines Wolkenkratzers an der Sektorengrenze mit all den damit verbundenen Risiken und Kosten auf sich nehmen kann, in Freiheit und Unbefangenheit gegenüberstehen …«

Heading for Inevitable Disaster

In 1959, Fidel Alejandro Castro Ruz liberated Cuba from imperial America, police state rule, and mafia bosses who turned the nation into a casino and brothel. Cubans may want change, but won't tolerate recolonization under puppets serving Washington's interests. On August 13, Fidel turns 86. After leading Cuba for decades, surviving hundreds of US attempts to kill him, a punishing embargo, and numerous other hostile acts, illness forced him to step down in December 2008. It didn't slow his determination to speak and write vital truths, especially on issues of war and peace. Like others, including this writer, he justifiably fears inevitable disastrous war. His latest article explains headlined, "The roads leading to disaster."

Vor d.Küsten d.Irans: riesige US-Flotte!

Image Kanonenboote, Supertorpedos und Unterwasser-Drohnen: Vor den Küsten des Irans sammelt sich eine riesige US-Flotte ... Die US-Navy baut im Persischen Golf und im Arabischen Meer ein gewaltiges Bedrohungspotential gegen den Iran auf.  http://www.wired.com/dangerroom/2012/03/navy-persian-gulf/ Die Entsendung eines dritten Flugzeugträgers in die Gewässer um den Iran war, wie sich gerade herausstellt, erst der Anfang [s.  http://www.wired.com/dangerroom/2012/01/iranaircraft-carriers/ ]. Die USA haben derzeit tatsächlich mehr Kriegsschiffe im Persischen Golf versammelt, als die Kriegsflotten der meisten Staaten der Erde – einschließlich der des Irans – aufbieten könnten. Und dabei hat die US-Navy bisher erst ihre Muskeln spielen lassen.

ACEROS LAMINADOS, C.A. TINAQUILLO

ACEROS LAMINADOS, C.A.

Stratégie de tension

La stratégie de tension est la tension de la stratégie ...

Deutschland stellt Israel noch e. ATOM-U-Boot

Image Deutschland stellt Israel noch ein U-Boot Modells „Delphin“ zur Verfügung ........ Nach vieljährigen Verhandlungen stellt Deutschland Israel noch ein U-Boot zur Verfügung. Das bestätigte der Bundesverteidigungsminister Thomas de Maiziere nach dem Treffen mit seinem israelischen Kollegen Ehud Barak in Berlin. Dabei übernimmt Deutschland fast ein Drittel der Gesamtkosten fürs U-Boot in Höhe von 135 Mill. Euro.

Obamas Leugner der Massaker in Afghanistan

Image Warum ignorieren Liberale Millionen von nichtamerikanischen Kriegstoten? ....... Die mutmaßliche Ermordung von 16 afghanischen Zivilisten durch den Sergeanten der Armee der Vereinigten Staaten von Amerika Robert Bales wird vom militärisch-industriell-kongresshörigen Medienkomplex hingestellt als isolierte Wahnsinnstat eines einzelnen amerikanischen Soldaten. In Wirklichkeit sind die Opfer in dem Dorf in Kandahar nur die letzten unter den sechs Millionen, die um ihr Leben gebracht wurden in den von Amerika absichtlich geführten Kriegen gegen Korea, Vietnam, Irak und gegen Afghanistan, den zentralasiatischen Friedhof der großen Reiche.

Afghanistan: US-Army-Terroristen !

20 US Soldaten am US Massaker in Afghanistan beteiligt .......... Karzai hat die US Besatzungstruppen bereits aufgefordert, das Land zu verlassen. Das ist der Megagau, wenn die selber durch Wahlbetrug installierte Marionette des Westens sich gegen die einstigen Verbündeten stellt. Untersuchungskommission bestätigt, dass bis zu 20 US Soldaten an dem Massaker an Freuen und Kindern in Afghanistan beteiligt waren. Zudem drohen nach dem Mord an 16 Dorfbewohnern in der vergangenen Woche afghanische Abgeordnete, die ausländischen Streitkräfte im Land zu Besatzungstruppen zu erklären und aktiv zu bekämpfen. Entgegen der bisherigen Darstellung hatte nicht ein US Soldat im Rahmen eines Amoklaufes 16 Zivilisten im Schlaf erschossen sondern es waren ungefähr 20 US Soldaten an diesem gezielten Massaker beteiligt.

<< 120 / 122 >>